20. November 2014

Ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern im Beruf

Frankreich startet eine Kampagne zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Beruf

In Frankreich soll es ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in den Berufen geben. Dafür wurde am 19. November die Kampagne "Au travail, c'est le talent qui compte" (Bei der Arbeit zählt die Qualifikation) gestartet. Ins Leben gerufen wurde die Kampagne von Marisol TOURAINE, Ministerin für die Rechte von Frauen und von Pascale BOISTARD, Staatssekretärin für die Rechte von Frauen. Dabei geht es darum, aufzuzeigen, dass es keine reinen Frauenberufe und keine reinen Männerberufe gibt. Die Kampagne soll in den nächsten Monaten im französischen Fernsehen durch kurze Werbefilme verbreitet werden. Ziel ist es, die "gemischten Berufe" bis 2025 auf ein Drittel anzuheben. Bislang sind in nur 12% der Berufe Frauen und Männer ungefähr gleichmäßig vertreten. 


Notre Dame