17. November 2017

Französisches Zivilrecht - über ein Jahr nach der Reform

Auch über ein Jahr nach der Reform besteht Interpretations- und Auslegungsbedarf

 

Vor mehr als einem Jahr ist das französische Zivilrecht reformiert worden. Die Reform hat das französische Vertragsrecht grundlegend erneuert und reformiert. Aber die Reform hat auch Unsicherheiten geschaffen. Es besteht weiterhin Bedarf, die neuen Regelungen zu interpretieren und die Rechtsprechung abzuwarten.

Einige fordern sogar, einige Texte zu ändern. Zum Beispiel bei Vertragsstrafen soll nachgebessert werden.

Ziel ist es, die neuen Regelungen zweifelsfrei interpretieren zu können.

Die Verordnung zur Reform des französischen Schuldrechts war am 10. Februar 2016 erlassen worden und gilt für Verträge, die nach dem 01. Oktober 2016 geschlossen wurden.

 

Anika WISSMANN
Rechtsanwältin & Avocat
Deutschland - Frankreich


Notre Dame